Tae Kwon Do

“Der Weg von Hand und Fuß”

Was ist Tae Kwon-Do?

Tae Kwon-Do ist eine alte Kampfkunst aus Korea. Viele Menschen erlernen Tae Kwon-Do zur Selbstverteidigung. Aber es ist auch eine Kunst, die wegen ihrer Schönheit und ihrem Anmut erlernt und geschätzt wird. Der spirituelle Aspekt des Tae Kwon-Do liegt in seiner Philosophie von Selbstkontrolle, Freundlichkeit und Bescheidenheit.

Die Lücke zwischen Geist und Körper  schließen!

Der moderne Mensch hat sich von seinem Ursprung entfernt. Dies zeigt sich in Ernährung und alltäglichen Gewohnheiten. Häufige Folgen davon sind psychische Probleme, Zivilisationskrankheiten und Deformationen. Aufgrund der technisierten Umwelt entwickelt der moderne Mensch nur wenig Kontrolle über Gedanken und Körper, was als Kluft zwischen Geist und Körper erlebt wird.

Der Mensch benötigt gesunde Nahrung für Geist und Körper. Durch Tae Kwon-Do wird Stress abgebaut und die Gesundheit verbessert. Mit seinen komplexen Bewegungen und Abläufen schult es Geist und Körper. Durch wachsende Selbstkontrolle wird die Kluft zwischen Geist und Körper abgebaut und diese Lücke geschlossen. Weitere Methoden dazu sind Atemübungen, Dehnung, Gymnastik und die Entwicklung geistiger Kräfte.

Kampfkunst als Weg zur eigenen Perfektion!

Im sportlichen Wettbewerb geht es generell betrachtet darum besser zu sein als sein Gegenüber. D.h. der Einzelne strebt mit immer weiter perfektionierten Techniken und Strategien danach gegen einen anderen zu gewinnen. In der traditionellen Kampfkunst steht sich der Einzelne selbst gegenüber und versucht so lange sich selbst zu vervollkommnen bis er zu den außergewöhnlichen Leistungen fähig ist, wie sie sich in Formenlauf (Hyong), Kampf (Chayou Taerion) oder Bruchtesten (Kyek Pa) zeigen.

Traditionelles Tae Kwon-Do ist ein ursprünglicher Stil, der sich von modernen Formen und anderen Kampfkünsten in vielerlei Hinsicht unterscheidet: Beim Freikampf ist kein Körperkontakt erlaubt, es beinhaltet mehr Ausdauertraining im Vergleich zu anderen Stilen und wir konzentrieren uns darauf das individuelle Potenzial jedes einzelnen voll zu entwickeln, anstatt uns auf Wettkämpfe mit anderen vorzubereiten.

Wer kann Tae Kwon-Do erlernen?

Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren können Tae Kwon-Do erlernen und seine Vorteile genießen. Da bei uns Ihr individuelles Potenzial und nicht Wettkämpfe an erster Stelle steht, finden Menschen jeden Alters und Erfahrung Tae Kwon-Do überzeugend und herausfordernd. Außerdem werden beim Traditionellen Tae Kwon-Do in verschiedenen Disziplinen unterschiedliche Fähigkeiten benötigt, so dass sich Schüler in dieser Kunst spezialisieren und ihr eigenes Gebiet von Fachwissen und Interesse entwickeln können.

Die Disziplinen beinhalten: Freikampf (Chayou Taerion), der extrem schnelle Reaktion benötigt, Ausdauer und sportliche Technik, Formenlauf (Hyong), dessen Augenmerk auf präzisen  Techniken und komplexen Abläufen liegt, Selbstverteidigung (Hosinsul), die sich auf die Befreiung und Verteidigungstechniken konzentriert und der Bruchtest (Kyek Pa), in dem sich die Kraft zeigt, die entsteht, wenn perfektionierte Technik mit der notwendigen Geschwindigkeit ausgeübt wird.

Was sind die Ziele des Tae Kwon-Do?

In den meisten anderen Kampfsportarten ist das wichtigste Ziel einen Angreifer zu besiegen oder einen Rekord aufzustellen. Ziel des Traditionellen Tae Kwon-Do, als eine wahrhaftige Kampfkunst, ist es nicht im Wettbewerb besser zu sein als der andere, sondern jedem Schüler zu helfen sein eigenes geistiges und körperliches Potenzial voll zu entwickeln.

Körperliche Fitness

Tae Kwon-Do bietet ein starkes und anspruchsvolles Training. Durch Ausdauertraining wird der ganze Körper beansprucht. Tae Kwon-Do stärkt die Reaktion, Kraft, Flexibilität und Ausdauer. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Technik und Körperbeherrschung. Deswegen bietet Tae Kwon-Do auch ein außerordentlich wertvolles Training für alle, die auch in anderen Sportarten, von Fußball bis zum Hockey, von Tennis bis Golf, aktiv sind.

Mentale Fitness

Das Training des Traditionellen Tae Kwon-Do ist durch seine Komplexität und die immense Vielfalt an Techniken nicht nur körperlich, sondern auch geistig anspruchsvoll. Die große Vielfalt der Techniken zeigt sich in besonderem Maß in den 24 Formen (Hyongs) des Traditionellen Tae Kwon-Do und hat zur Folge, dass der gesamte Körper zum Werkzeug wird. Eine verbesserte mentale Konzentration eine verbesserte Leistungsfähigkeit sind nur zwei Vorteile, die sich aus dem Erlernen und durch das Praktizieren von Tae Kwon-Do entwickeln.

Selbstdisziplin

Der Körper und der Geist müssen im Tae Kwon-Do zusammen arbeiten, um eine kraftvolle, gezielte und effektive Technik ausführen zu können. Das Ergebnis ist, dass Tae Kwon-Do nicht nur geistig und körperlich anspruchsvoll ist, sondern zusätzlich die Selbstdisziplin fördert, die es dem Praktizierenden ermöglicht sich auf bestimmte, selbst gewählte Aufgaben voll zu konzentrieren.

Selbstvertrauen

Durch das Erlernen von verschiedenen Fähigkeiten in jeder Stufe, lernt der Schüler sich neue Ziele zu setzten und diese zu erreichen. Eine positive Erfahrung, zusammen mit dem Vertrauen das durch Steigerung der körperlichen Fitness und der geistigen Klarheit ensteht, ergeben  Selbstvertrauen, Stolz und eine positive Einstellung. Diese Fähigkeiten helfen mit, die Herausforderungen des Lebens anzunehmen und erfolgreich zu meistern.